Geistliche Impulse

Kurzimpuls zur Predigt von Sr. Doris Kellerhals, Oberin zum Sonntag Invocavit (17.02.2013)

Ein jüdischer Rabbi sprach: «Die grösste Schuld des Menschen sind nicht die Sünden, die er begeht – die Versuchung ist gross und seine Kraft ist klein. Die grösste Schuld des Menschen ist, dass er jederzeit umkehren kann und es nicht tut.» (aus dem chassidischen Judentum)

Mit dem Aschermittwoch hat für die Christenheit die Passionszeit begonnen. Eine Zeit, die uns in Erinnerung ruft, dass unser Leben Klarheit und Orientierung braucht.
Die Haupt-Lebensbewegung, die uns für diese Zeit vorgeschlagen ist, heisst «Umkehr». Auf der biblischen Grundlage von Hosea 7 und der Regel von Benedikt werden sie eingeladen sich auf diese Lebensbewegung persönlich ein zu lassen.
Busse, Umkehr zu Gott: das ist ein Angebot und Geschenk Gottes: Denn so spricht der Herr: «Ich wende das Geschick meines Volkes. Ich heile Israel» – so der Anfang unseres Abschnittes bei Hosea.
Diese Passionszeit ist eine Chance: «Höre, auf Gott, neige das Ohr deines Herzens, nimm den Zuspruch willig an und erfülle ihn durch die Tat! So kehrst du durch die Mühe des Gehorsams zu dem zurück, den du durch die Trägheit des Ungehorsams verlassen hast.» (RB Prol. 1.2)
Die ganze Predigt können Sie hier lesen: herunterladen